Predigtreihe zum Bekenntnis anhand ausgewählter Abschnitte aus dem Heidelberger Katechismus. Bekenntnis – ein altes Wort: Schon die ersten Christen hatten das Bedürfnis, in knappen Sätzen zu formulieren, was für sie das Wesentliche ihres neuen Glaubens war.

Hieraus entstand das apostolische Bekenntnis. Die Reformatoren wie Luther und Zwingli wollten ebenfalls wieder in einer Zusammenfassung sagen, was denn nun der Kern unseres reformierten Glaubensverständnisses sei. Unter den zahlreichen Bekenntnisschriften sticht als die bekannteste der Heidelberger Katechismus hervor. (1563) Mit einfachen Fragen und klaren Antworten weist uns dieser Katechismus ein in den christlichen Glauben.
Doch sollen wir heute noch auf solche «alte» Bekenntnisse zurückgreifen? Sollen wir das überhaupt? sind wir doch als Reformierte Zürcher Landeskirche eine bekenntnisfreie Kirche.
Aus unserer Sicht gibt es gute Gründe, weshalb wir das Bekenntnis und den Heidelberger Katechismus zum Thema machen möchten:

  •  «bekenntnisfrei» heisst nicht «bekenntnislos»: Gerade in unserer heutigen Zeit, wo vieles im Glauben beliebig zu werden droht, da ist es wichtig, sich auf das Wesen des Glaubens zu besinnen.
  •  Dieses Nachdenken lädt ein, sich eigene Gedanken zu machen, was einem denn besonders zentral ist im Glauben.·
     

Predigten an den folgenden Sonntagen:

08. April    mit Sibylle Forrer
15. April    mit Christian Frei
22. April    mit Sibylle Forrer
06. Mai     mit Christian Frei
10. Mai     mit Christian Frei

Nachgespräch zur Predigtreihe 15. Mai 19.30h im Kirchgemeindehaus

Angeregt durch die Predigten hat sich möglicherweise die eine oder andere Frage ergeben. Oder aber Sie sind über ein Thema gestolpert, das in den Predigten nur gestreift wurde. Da im Gottesdienst die Möglichkeit des Gesprächs nicht gegeben ist, laden wir alle Interessierten zu diesem Gespräch ein, die gerne das Thema «Bekenntnis anhand ausgewählter Abschnitte aus dem Heidelberger Katechismus» vertiefen möchten.

Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen

Sibylle Forrer und Christian Frei

 

Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag 09.00 - 12.00
bis Freitag 14.00 - 17.00